philosophie

 
 
 
 
 

meine philisophie

die suche nach seinem eigenen stil ist eine der schwierigsten aufgaben der sich ein künstler stellen kann. so sind wir doch alle von kindesbeinen an darauf geimpft alles und jeden in irgendeine schublade zu stecken und zu kategorisieren.

anstatt uns an der individualität zu erfreuen suchen wir stets zuerst die gemeinsamkeiten an denen sich etwas mit anderem messen lässt.

wieso eigentlich?

wenn wir versuchen die normalität als subjektive illusion zu akzeptieren, weil sie genauso individuell ist wie wir alle - und jeder als summe seiner erfahrungen auch seinen eigenen betrachtungswinkel hat, dann werden wir herausfinden dass dein „normal“ nicht gleich mein „normal“ ist.

daher: nostyle = no-ordinary-style - alles ausser gewöhnlich